Die Serie

Die Protagonisten

Joshua Anderson

Besitzer der „Anderson Agency“. Er ist ein Spätauswanderer. Vietnamveteran, im Einsatz verwundet. Danach Polizei, später Privatermittler in Los Angeles. Seine erste Frau starb. Ein Fall führte ihn bis nach Australien, wo er sich in Land, Leute und Frances verliebte, die damals noch bei der Polizei in Sydney arbeitete. Anderson ist oft ungeduldig, wenn es nicht vorangeht, und fordernd – zugleich aber grosszügig und tolerant. Flapsige Kommentare und ein Hauch Zynismus zeichnen ihn aus. Zudem hat er ein Problem mit Hierarchien und Mauscheleien. War er früher in L. A. ein Einzelgänger, so nimmt er sich jetzt jedes Mal vor, sein Teamwork zu verbessern, da er nun seine Fälle mit Frances gemeinsam löst, deren Urteil und Intuition er schätzt. Seine Beziehung zu ihr ist von absolutem Vertrauen geprägt. Die Eheleute ergänzen sich privat und auch im Job. Anderson ist sich seiner Schwächen bewusst, vergisst das aber gerne im Eifer des Gefechts.

Frances Dee Anderson

Mitinhaberin der „Anderson Agency“. Sie ist ein Aborigine-Mischling. Sie war anfangs verschlossen und misstrauisch, tritt aber allen, die sie mag, sehr offen und direkt gegenüber. Sie spricht manchmal aus, was Josh denkt (der dies aber für sich behalten oder besser ausspielen wollte). Mit ihrem Mann teilt sie den trockenen Humor. Sie lebte von ihrem fünften bis zum zehnten Lebensjahr in einem staatlichen Camp, bevor sie von einer weißen Familie adoptiert wurde. Sie konnte sich als eine von wenigen Aborigines durchboxen: zuerst Polizeischule, dann Laufbahn bei Sydneys Polizeidepartment mit Einsätzen als Dozentin auf der Polizeiakademie. Intrigen im Polizeiapparat ihrer Heimatstadt veranlassten sie, ihren Dienst dort zu quittieren. Durch ihren dornigen Werdegang ist sie bei neuen Bekanntschaften erst vorsichtig und wachsam, später offenherzig und grosszügig. Gegenüber Kunden und Verdächtigen ist sie oft undiplomatisch und direkt. Sie lernte Joshua Anderson bei dem Billabong-Fall kennen und lieben. Sie heirateten und gründeten die „Anderson Agency“ 1996.

Delilah ‚Del’ Ganbada

Die junge Aborigine stammt aus der Gegend um die kleine australische Stadt ‘Hansons Landing‘ im Herzen des Kontinents. Nach dem Verlust ihrer Mutter verlässt sie den Ort im Outback um bei dem Ehepaar Anderson in Sydney, die keine eigenen Kinder haben, eine neue Heimat zu finden. Die Andersons fördern ihr neues Familienmitglied nach besten Kräften und unterstützen den Wunsch der jungen Frau, in den Polizeidienst einzutreten. Del absolviert die Polizeischule mit Bravour, tritt aber dem Dienst in der Behörde nicht an. Sie wird stattdessen Mitglied in der Agentur ihrer Familie und wird schon bald eine sehr geschätzte und eigenwillige Stütze bei der Agentur der Andersons.

Ryan Lomax

Der Neuseeländer wird aus familiären Gründen in die Ermittlungen der Anderson Agency in einem Fall der weitgehend in Neuseeland handelt, hinein gezogen. Lomax ist der Neffe einer alten Freundin und hat Erfahrungen im Justiz -und Geheimdienstbereich. In seiner schillernden Vita finden sich sowohl eine Anzahl von Einsätzen in dem Inselstaat, als auch in einigen Ländern auf der anderen Seite der Welt. Von ihm, seiner Tatkraft und seinen Erfahrungen beeindruckt, bieten ihm die Andersons eine feste Position in ihrem Team an und setzen ihn schon bald als Ermittler in ihren Fällen ein. Lomax wird zur zentralen Figur in der Agentur und übernimmt dort die Leitung, als sich die Andersons aus Altersgründen aus dem Tagesgeschäft zurück ziehen.


Die ersten vier Romane sind bereits erschienen:

 


In Vorbereitung

DER KIMBERLEY JOB Tod vor Kameras

MILTONS PEAK Der trojanische Berg

TOD IM GHAN Zugfahrt in den Tod

BILLABONG der vergessene Mord